Was bedeutet Ganzheitlichkeit?

Die westliche Denktradition geht immer noch zu sehr von Trennungen aus, auch wenn es um die Gesundheit geht. Auf einer höheren Ebene bilden Körper, Seele und Geist jedoch eine Einheit und beeinflussen sich gegenseitig. In der psychosomatischen Medizin sind diese Wechselwirkungen gut bekannt.

Es gibt daher keine ausschließlich körperlichen oder geistig-seelischen Zustände oder Massnahmen, körperlich-orientierte Ansätze wirken auch geistig-seelisch und umgekehrt.

Wir möchten Sie gerne im Sinne eines ganzheitlichen Gesundheitsansatzes begeistern - auch aufgrund eigener intensiver Erfahrungen und Prozesse. Mentale und körperliche Ansätze, Bewegung, Ernährung und Entspannung - Gesundheit ist auch eine sehr individuelle Sache und wir hoffen, für Jeden etwas im Angebot zu haben. Unser Ziel ist, Sie dabei zu unterstützen, die Verbindung und häufig verloren gegangene Balance zwischen diesen Ebenen wieder herzustellen.



Warum Massage und Körperarbeit?

Die Arbeit mit dem Körper durch Behandlung und Berührung kundiger Hände ist alles andere als neu. Früheste Aufzeichnungen finden sich in der chinesischen Inneren Medizin bereits 3-2000 Jahre v. Chr., spätestens 3-2 Jahrhunderte v. Chr. jedoch ist sie entstanden. Hippokrates und Asklepiades, die als Begründer der Medizin gelten, bezeichnen sie als elementare therapeutische Verfahrensweise. Cäsar, Cicero, Homer, der römische Arzt Galen und Paracelsus - sie alle haben Körperarbeit genossen oder als unverzichtbare Heilmethode eingesetzt.

Die Arbeit mit dem Körper durch z.B. Dehnungen und Behandlungen der Muskulatur und der Gelenke wirkt sich nicht nur auf das Gewebe im Einzelnen (und das alles ver-bindende Bindegewebe), den Kreislauf, den Stoffwechsel und das Immunsystem aus, sondern auch auf unser Nervensystem und auf das nach östlichem Wissen alles durchdringende System der Energiebahnen, der Meridiane. Und somit ist der Übergang auf die Ebene des Geistes nicht mehr weit, denn was anderes als eine Form von Energie könnte unseren Geist ausmachen!?

Wir haben große Fortschritte in der Entwicklung medizinischer Theorie und Praxis erlebt und im 20. Jahrhundert fand eine Renaissance der Arbeit mit dem Körper statt. Auch über Körperarbeit liegen schon viele wissenschaftliche Erkenntnisse vor, aber offensichtlich noch nicht genügend, um einen Paradigmenwandel in der Medizin zu beschleunigen.

 

Dass dieser Wertewandel von statten geht, ist nicht zu übersehen. Ein Wandel von unserem stark mechanistischen Welt- und Lebensbild mit seinen vorwiegend analytischen Techniken hin zu ganzheitlicheren Sichtweisen und Handlungen ist jedoch dringend notwendig, um die Einheit zwischen Körper/Seele/Geist und dem natürlichen Leben allgemein wieder herzustellen. Körperarbeit, Körpertherapie und die dazugehörige Massagearbeit und -therapie - vor allem ganzheitlich orientierte Ansätze - können hier einen wesentlichen Beitrag leisten. Die Wechselwirkungen zwischen Geist und Körper zur Erhaltung eines harmonischen, gesunden Gleichgewichts aller Kräfte in uns, zwischen Gesund-Sein - Heil-Sein - Ganz-Sein (engl. Wortstamm whole = ganz, heil und holy = heilig) und Krank-Sein = nicht mehr Ganz-Sein, sind größer als häufig vermutet wird.

 

Wege zur Ganzheit

 

Damit ist uns die Möglichkeit gegeben, durch die Arbeit mit dem Körper auch auf unsere geistige Ebene hin zu wirken und durch Veränderungen in der Selbstwahrnehmung (sich selbst vielleicht ganz anders zu spüren, oder überhaupt wieder ein Stück weit zu spüren) aus alten Gewohnheiten auszusteigen und langsam aber sicher - manchmal auch viel schneller als man glaubt - Verhaltensänderungen herbeizuführen, die uns wieder ganz-machen, heilen.

 

Deshalb ist Arbeit mit dem Körper immer auch Arbeit mit der Seele und dem Geist und das wirkt sich natürlich auch positiv auf andere Einheiten wie z.B. dem Gefüge eines Betriebes oder Unternehmens aus. Denn auch hier lassen sich aufgrund der individuellen Einpassung eines Menschen Wechselwirkungen im Guten (wie im Schlechten) zwangsläufig nicht vermeiden.

 

Massage und Körperarbeit ist eine Behandlungsart, die ebenso beeindruckende Erfolge vorweisen kann wie jedes andere etablierte medizinische Verfahren und sie besitzt in vielen Fällen sogar handfeste Vorteile.

 

Wir sehen unsere Arbeit daher auch als integrative Körperarbeit, Unterstützung zur Integration in sich selbst zu geben und zur gesunden Integration in ein größeres Gefüge wie dem des Arbeitsplatzes in einem Unternehmen zum Beispiel.

 

Wir freuen uns, dass immer mehr Arbeitgeber und Unternehmen den Wert und den Nutzen dieser Arbeit erkennen und damit gleichzeitig den Herausforderungen des neuen Jahrtausends begegnen. Auch im persönlich-menschlichen Bereich, denn nur über gesunde und zufriedene Menschen lässt sich letztlich alles andere adäquat entwickeln.

                    

                                                                          Vitalis- gsund arbeiten     2000/2012

                                                                                

 

Regeneration &

Prävention 

Kontakt

Sie erreichen uns unter:

 

Fon 0177- 3488914

 

info@vitalis-gesundarbeiten.de

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Bundesweit

Wir vermitteln bundesweit qualifizierte Massagepraktiker für Messen, Events und die Betriebliche Gesundheitsförderung.

Update:  28.11.18

WHO-Definition:

Gesundheit ist ein Zustand vollkommenen körperlichen, geistigen und seelischen Wohlbefindens, nicht nur in Abwesenheit von Krankheit und Schwäche

(mittlerweile ergänzt um das berufliche Wohlbefinden).