Gemäß Hippokrates, Philosoph und Begründer der westlichen Medizin, ist Nahrung die Essenz von Gesundheit. Die Natur verschafft uns Nahrungsmittel mit kräftigen und gesunden Eigenschaften, die Krankheiten bekämpfen und Gesundheit schenken können. 

„Nichts wird die Chance auf ein Überleben auf der Erde so steigern, wie der Schritt zur vegetarischen Ernährung.“

      Albert Einstein


Heilfasten

Kurs:              6-8 Einheiten á 90-120 Minuten

Teilnehmer:     8-12

Kursleitung:     Fastenleiterin

nach Buchinger.

Fasten ist eines der ältesten Naturheilverfahren. Durch den freiwilligen Nahrungsverzicht lassen sich ungesunde Ernährungsgewohnheiten ändern, neue Wege der Lebensführung einschlagen und gesundheitsbezogene Verhaltensweisen einüben. Fasten bewirkt ein völlig neues Gefühl der Unabhängigkeit gegenüber eingefahrenen Ernährungsgewohnheiten. Es kann der erste wichtige Schritt zu mehr Lebensqualität sein.

Laut Ayur-veda (= die Wissenschaft vom gesunden Leben*) wird durch Fasten sowohl die Willenskraft als auch die körperliche Gesundheit gestärkt. Das Verdauungssytem hat eine Ruhepause und Sinne, Verstand und Bewusstsein werden erfrischt.

Fasten ist kein Hungern! Die Leistungsfähigkeit bleibt i. d. R. erhalten und nimmt u. U. sogar noch zu. Nach der Methode Buchinger wird mit Flüssigkeiten gefastet (Brühe, Tee, Säfte), auf Suchtmittel verzichtet und für eine regelmäßige Darmentleerung gesorgt. Eine Entlastungs- und Aufbauphase gehören dazu, verbunden mit Informationen zur gesunden Ernährung und Umstellung nach dem Fasten. Fasten ist auch eine Zeit für (leichte) Bewegung und Entspannung. Der Kurs wird auf die Durchführung im Alltag abgestimmt.

* der Ayur-veda ist die älteste bekannte Abhandlung über Biologie, Hygiene,

   Medizin und Ernährungskunde


Du bist, was du isst

Diese Aussage ist absolut wörtlich zu nehmen. Unser Körper baut sich aus dem auf, was wir ihm tagtäglich zuführen. Er hat ein kompliziertes Regelwerk von der Nahrungsaufnahme über Verdauung und Aufschlüsselung der Nahrungsbestandteile, Stoffwechselvorgängen und Aufbau der Zellen bis hin zum Abbau von all dem wieder. Alle sieben Jahre hat sich unser gesamter Körper vollständig erneuert, danach sind wir also nicht mehr Dieselben wie vorher!

Aus diesem Verständnis heraus scheint es sehr wichtig, was wir ihm zuführen.

Ernährung und Gesundheit

Leider gibt es inzwischen fast genauso viele Theorien über gesunde Ernährung, wie es Ernährungsgewohnheiten gibt. Tatsächlich gibt es auch kein Patentrezept. Welche Ernährungsform gut tut und gleichzeitig gesund ist, muss Jeder letztlich selbst herausfinden. Wir orientieren uns vorwiegend an persönlichen Erfahrungen, Erfahrungs- und Vergleichswerten aus anderen Kulturkreisen und neueren wissenschaftlichen Erkenntnissen.

 

Wir empfehlen folgende Ernährungsformen:

 

- Vegetarisch   (d. h. ohne Fleisch und auch ohne Fisch)

- Vegan            (ganz ohne tierische Produkte, also auch ohne Milch und

                         Milchprodukte, Eier, Honig usw.)

- Vollwertkost

- Rohkost

- 5 Elemente-Kost (TCM)

- Ayurvedisch

- Asiatisch    (Indische Küche insbesondere hat Heilwirkungen)

- Italienisch / Mediterrane Küche

 

und weiterhin

 

- Bio-Lebensmittel, so viel wie möglich

- möglichst regionale Lebensmittel

- saisonale Lebensmittel nach Jahreszeitenangebot

- von unter und von über der Erde

- natürliche, frische, möglichst unbehandelte oder wenig behandelte,

  farbenfrohe Kost

- von Vielem etwas, um Unterversorgung (Nährstoffe) oder

  Überversorgung (Schadstoffe) durch zu einseitige Kost zu vermeiden.

 

Bauen Sie so oft wie möglich eine dieser Ernährungsformen in Ihren Alltag ein oder finden Sie eine Mischform. Beachten Sie die weiteren Aspekte für gesunde Ernährung, Ihr Körper, die Tiere und Ihr Heimatplanet werden es Ihnen danken.

 

Der Körper gewöhnt sich mit der Zeit an die Nahrung, die Sie ihm zuführen. Wenn Sie Ihre Ernährung umstellen, lassen sie sich und ihm etwas Zeit dafür. Wenn Sie z. B. nie Vollwert- oder Rohkost zu sich genommen haben, kann es zunächst möglicherweise zu Beschwerden kommen. Kann - muss nicht.



Nehmen Sie sich Zeit für die Zubereitung der Speisen, die Art und Weise, wie Sie ihr Essen zubereiten, wirkt sich auch auf die Lebensmittel aus. Mit Liebe und Zeit Zubereitetes schmeckt besser, das hat sicher Jeder schon einmal erfahren.

 

Nehmen Sie sich Zeit zum Essen, decken Sie den Tisch, wenn möglich, liebevoll. Kauen Sie langsam, genießen Sie, erfahren Sie die Nahrung auch auf sinnlicher Ebene.

 

Essen Sie möglichst nicht, wenn Sie unter Stress stehen, in Eile oder gerade aufgewühlt oder verärgert sind, auch das wirkt sich negativ auf die Nahrungsaufnahme und Verdauung in ihrem Körper aus.

 

Trinken Sie viel reines, gutes Wasser, es reinigt den Körper und hilft, Schadstoffe, die sich angesammelt haben, leichter wieder auszuscheiden und sorgt für eine schöne Haut.

 

Zu empfehlen ist auch eine jährliche Fastenkur (oder öfter, s.o.) zur Reinigung des Körpers und zur Regulierung der Essgewohnheiten sowie ein wöchentlicher Fastentag.

 

Vermeiden oder reduzieren Sie möglichst:

- zu viel Coffein

- zu viel Salz

- zu viel Zucker

- Fertigprodukte

- Fast Food

- Verkochtes

- stark gesüßte Fertiggetränke

- Konserven nur für den Notfall, Tiefkühlprodukte sind ihnen vorzuziehen

- behandelte und denaturierte, also unlebendige Lebensmittel

 
Wenn Sie sich lebendig und so gesund ernähren, sind Nahrungsergänzungsmittel in der Regel (dauerhaft) nicht nötig. Sie können in gewissen Phasen (Stress, Belastungen, Erkrankungen...) Sinn machen, können aber auch schaden im Übermaß.

 

 

Die vegane Ernährungspyramide finden Sie hier.

Infos

Vegane Gaststätten und Restaurants in und Umkreis 50 km von Köln

 

www.veggie-street-day.de

www.jedes-essen-zaehlt.de

Mehr Informationen


  Termine:

 

Ernährung und Umweltgesundheit

Klima und Ernährung

Quelle: foodwatch/Dirk Heider (Klimaschädlichkeit verschiedener Ernährungsweisen)

Buchempfehlungen

Gesundheitsgefährdung durch Milch. Genmanipulation und Turbokuh. Vom Lebensmittel zum Industrieprodukt .

Gesunde, vegetarische/vegane Küche in Ihrer Kantine?

Sie vermissen in Ihrer Kantine gesunde vegetarische oder vegane Gerichte?

Sie möchten dort einen Anstoss geben, dass man es auch anders machen kann?

 

Wir helfen Ihnen dabei.  Wir vermitteln Ihnen einen

vegetarischen oder veganen Starkoch, der den

Köchen in Ihrer Kantine zeigt,  wie sich gesunde ve- getarische  oder  vegane  Gerichte leicht und lecker zubereiten lassen.

 

Es gibt bislang in Ihrer Kantine noch keinen fleisch-

freien Tag?

 

Viele Gemeinden haben inzwischen einen fleischfrei-

en Wochentag eingeführt.  Die weitaus meisten Bun-

destagsabgeordneten haben sich  für einen  Veggie-

Tag pro Woche in der Kantine des Bundestages aus-

gesprochen. Die Ergebnisse finden Sie hier.



Weltweit ermuntern Landes- und Bezirksregierungen, teilweise sogar nationale Behörden ihre BürgerInnen dazu, durch eine einzige Entscheidung sowohl dem Klimawandel die Stirn zu bieten als auch die eigene Gesundheit zu verbessern: indem sie weniger Fleisch essen. Ob Chicago oder Schweden, England oder Belgien und viele mehr - Regierungen werden sich zunehmends dessen bewusst, dass die Gabel eine der stärksten Waffen für Entlastungen der Umwelt, der menschlichen Gesundheit und dem Tierwohl ist.

 



"Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun,

 können sie das Gesicht der Welt verändern."

                                                                       Afrikanisches Sprichwort


Informationen und Aktionsmaterial, wenn Sie aktiv werden wollen, finden Sie hier.


 

 "Wir selbst müssen die Veränderung sein, die wir in der Welt sehen

  wollen."

                                                                         Mahatma Gandhi

Regeneration &

Prävention 

Kontakt

Sie erreichen uns unter:

 

Fon 0177- 3488914

 

info@vitalis-gesundarbeiten.de

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Bundesweit

Wir vermitteln bundesweit qualifizierte Massagepraktiker für Messen, Events und die Betriebliche Gesundheitsförderung.

Update:  28.11.18

WHO-Definition:

Gesundheit ist ein Zustand vollkommenen körperlichen, geistigen und seelischen Wohlbefindens, nicht nur in Abwesenheit von Krankheit und Schwäche

(mittlerweile ergänzt um das berufliche Wohlbefinden).