Gesunde Mitarbeiter

 

          -  gesundes Unternehmen




Gesundheitsförderung lohnt sich

Warum Unternehmen handeln müssen

Arbeitsstress kann Mitarbeitende kosten. Gestresste Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer machen nachweislich mehr Fehler und sind häufig weniger produktiv. Sie sind außerdem anfälliger für Infektionen und leiden häufiger unter Langzeitfolgen wie Migräne, Schlafstörungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Burnout. 

Gesunde Mitarbeitende sind wichtig für den Erfolg des Unternehmens. Wenn sie ausfallen, geht nicht nur Arbeitszeit verloren, auch die Kosten steigen. Nur wer gesund ist und sich wohl fühlt, ist leistungsfähig.

Zu den Aufgaben eines Unternehmens gehört es, vermeidbare Belastungen zu reduzieren und Mitarbeitenden eine ausgewogene Work-Life-Balance zu ermöglichen.

Es zahlt sich aus, Beschäftigte, die Anzeichen von Stress- oder Überforderungs- symptomen zeigen, zu unterstützen. Denn Stress und Überforderung in Unternehmen können auch im Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte zum Nachteil werden. Nicht zuletzt sind Unternehmen, die auf die Gesundheitsförderung ihrer Beschäftigten setzen, attraktive Arbeitgeber.

Eine  Investition  in die  Gesundheit  und  Zufriedenheit  Ihrer Mitarbeiter nutzt also nicht nur dem Einzelnen, sondern dem ganzen Unternehmen. Das haben zahlreiche Studien bewiesen.

 

Nur Gesunde packen komplexe Aufgaben mit Elan an

Schwierige Entscheidungen treffen, Fähigkeiten optimal einsetzen, flexibel auf Veränderungen reagieren – all das sind Herausforderungen, denen sich heute die so genannten Wissensarbeiter stellen müssen. Denn Arbeitsbereiche, in denen Beschäftigte es mit wenig standardisierten, unstrukturierten Aufgaben und Abläufen zu tun haben, nehmen zu. Gesundheit ist dafür eine Art Energieträger. Um solche Aufgaben zu steuern und mit Elan anzupacken, müssen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowohl körperlich als auch psychisch gesund sein.

 

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Erfolgsfaktoren:  Stressmanagement und Prävention

Vom Grundsatz her ist jeder Mensch für seine Gesundheit und eine gesunde Lebensweise verantwortlich. Erkenntnisse der Public-Health-Forschung haben zugleich aber auch gezeigt, dass sowohl gesellschaftliche Lebensbedingungen als auch individuelle Lebensgewohnheiten maßgeblichen Einfluss auf die Gesundheit nehmen. Daher stellt sich daneben auch die Verantwortung des Unternehmens für eine gesunde Organisation. Nur wenn die Mitarbeiter gesund sind, können Leistungsfähigkeit und Motivation das Betriebsklima prägen.

 

Daneben funktioniert Gesundheitsvorsorge am besten, wenn sie ohne großen Zeitaufwand in das Alltagsleben eingepasst wird, das haben mehrere Studien gezeigt. Aus dieser Idee wurde der „Setting“-Ansatz entwickelt, bei dem Prävention möglichst nah am Lebensumfeld der Menschen angeboten wird. Betriebliche Gesundheitsförderung ist ein solcher Ansatz.


Zur Betrieblichen Gesundheitsförderung gehört zum einen, dass Arbeitsbedingungen und Arbeitsumfeld so (um)gestaltet werden, dass Gefahren für die Mitarbeiter reduziert werden, zum anderen geht es aber auch darum, Mitarbeiter zu einem gesundheitsförderlichen Lebensstil zu bewegen. Ziel der Programme ist, körperliche und psychische Belastungen zu reduzieren.

Zur Auswahl stehen fünf Handlungsfelder:

  • Arbeitsbedingte körperliche Belastungen
  • Betriebsverpflegung
  • Psychosoziale Belastungen (Stress)
  • Gesundheitsgerechte Mitarbeiterführung
  • Suchtmittelkonsum


Wie die Programme im Einzelnen finanziert werden, ist Verhandlungssache. Die Krankenkassen können sich beteiligen, müssen es aber nicht. Ein Beitrag des Arbeitgebers wird jedenfalls erwartet, der Arbeitgeber kann die Kosten für gesundheitsfördernde Maßnahmen auch voll finanzieren, ebenso wie die Mitarbeiter sich beteiligen können. Manchmal stehen auch ergänzende Leistungen von Partnern zur Verfügung (staatliche Stellen oder Vereine z.B.). Wenn ein gutes Programm bestehende Probleme angeht, werden sich die Ausgaben schnell rentieren.



Regeneration &

Prävention 

Kontakt

Sie erreichen uns unter:

 

Fon 0177- 3488914

 

info@vitalis-gesundarbeiten.de

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Bundesweit

Wir vermitteln bundesweit qualifizierte Massagepraktiker für Messen, Events und die Betriebliche Gesundheitsförderung.

Update:  25.03.17

Aktuelles

 

WHO-Definition:

Gesundheit ist ein Zustand vollkommenen körperlichen, geistigen und seelischen Wohlbefindens, nicht nur in Abwesenheit von Krankheit und Schwäche

(mittlerweile ergänzt um das berufliche Wohlbefinden).